LMN-Jugend bei der Deutschen Meisterschaft im Motorbootslalom

 

 

Die diesjährige Deutsche Jugendmeisterschaft im Motorbootslalom wurde auf der Regattastrecke in Duisburg / Wedau ausgetragen.

 

An der Veranstaltung nahmen 155 Starter aus 12 Bundesländern teil. In diesem Jahr qualifizierten sich 13 Jugendliche vom LMN für diese Veranstaltung, davon 10 Jugendliche vom Yacht-Club Celle und 3 Jugendliche vom Osnabrücker Motor-Yacht-Club.

 

Malte Bröker sowie Mathis und Niklas Antoni fuhren das erste Mal

auf einer Deutschen Meisterschaft durch den Parcours.

 

Der jüngste Teilnehmer war Malte Bröker, der dafür mit einem Pokal ausgezeichnet wurde.

 

Die jeweiligen Platzierungen lagen im Mittelfeld.

 

 

 

 

Tobias Wöhlk ist Deutscher Meister und das MS11-Team des LMN ist Deutscher Mannschaftsmeister

 

 

 

 

Die Deutsche Meisterschaft im Match-Race MS11 wurde am 7. + 8. September in Baden- Württemberg in Kehl am Rhein ausgetragen.

 

Aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Niedersachsen hatten 14 weibliche und 17 männliche Fahrer in jeweils 4 Gruppen teilgenommen. Für Niedersachsen gingen vom Yacht-Club Celle Jennifer Kirsten sowie Niklas Luckmann, Tobias Wöhlk und Philipp Ziesenis an den Start.

 

In den 6 Vorläufen, wurden jeweils 3 Runden gefahren. Nur die 2 besten Fahrer einer Gruppe kamen weiter in das Viertel-Finale. 3 Fahrer vom LMN konnten sich durch ihre 1. Plätze in der jeweiligen Gruppe für das Viertelfinale qualifizieren. In der weiblichen Klasse legte Jennifer Kirsten ihre schnellsten 3 Runden in der Zeit von 123,63 Sekunden zurück. In der männlichen Klasse wurde der Kurs von Tobias Wöhlk in 122,63 Sekunden umrundet. Philipp Ziesenis benötigte sogar nur 121,85 Sekunden.

In den 6 Vorläufen, wurden jeweils 3 Runden gefahren. Nur die 2 besten Fahrer einer Gruppe kamen weiter in das Viertel-Finale. 3 Fahrer vom LMN konnten sich durch ihre 1. Plätze in der jeweiligen Gruppe für das Viertelfinale qualifizieren. In der weiblichen Klasse legte Jennifer Kirsten ihre schnellsten 3 Runden in der Zeit von 123,63 Sekunden zurück. In der männlichen Klasse wurde der Kurs von Tobias Wöhlk in 122,63 Sekunden umrundet. Philipp Ziesenis benötigte sogar nur 121,85 Sekunden.

 

Das Halbfinale erreichten in der weiblichen Klasse Jennifer Kirsten, sowie in der männlichen Klasse Tobias Wöhlk und Philipp Ziesenis. Für das Finale in der Einzelwertung zur Deutschen Meisterschaft hatten sich Jennifer Kirsten sowie Tobias Wöhlk und Philipp Ziesenis qualifiziert.

 

Jennifer Kirsten erreicht in der weiblichen Klasse einen hervorragenden 2. Platz.

 

Tobias Wöhlk erreichte Platz 1 und wurde damit Deutscher Meister. Mit einem hauchdünnen Zeitunterschied von nur 0,05 Sekunden ging der 2. Platz an Philipp Ziesenis. Niklas Luckmann belegte den 14. Platz.

 

 

Durch diese 3 Medaillen-Titel  wurde das Team des LMN in der Mannschaftswertung Deutscher Meister 2013.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

Landesmeisterschaft im Schlauchbootslalom 2013 in Celle

 

 

Am 17. August 2013 wurde die Landesmeisterschaft vor der Schleuse in Oldau vom Yacht-Club-Celle ausgetragen.


Die 11 Teilnehmer kamen aus Leer, Osnabrück und Celle.Die Meisterschaft ist in 6 Altersklassen unterteilt.


Die Landesmeisterschaft diente als letzter Qualifikationslauf für die deutsche Meisterschaft, die im September auf der Regattastrecke in Duisburg ausgetragen wird.

 

 

Dabei ergaben sich folgende Platzierungen:


Klasse 1:         Landesmeister            Mathis Antoni                (Yacht-Club Celle)

Klasse 1:         Platz 2                         Malte Bröker                 (Yacht-Club Celle)
Klasse 3.         Landesmeister            Tjade Enskonatus         (Yacht-Club Celle)

Klasse 3:         Platz 2                         Philip Bröker                 (Yacht-Club Celle)

Klasse 3:         Platz 3                         Niklas Antoni                (Yacht-Club Celle)

Klasse 4:         Landesmeister            Piet Gehring                  (Osnabrücker Yacht Club)

Klasse 4:         Platz 2                         Yvonne Bohmann          (Osnabrücker Yacht Club)

Klasse 4:         Platz 3                         Leon Bohmann              (Osnabrücker Yacht Club) 

Klasse 5:         Landesmeister            Niklas Lukmann            (Yacht-Club-Celle)           
Klasse 6:         Landesmeister            Tobias Wöhlk                (Yacht-Club Celle)

Klasse 6:         Platz 2                         Philipp Ziesenis            (Yacht-Club Celle)

 

 

Ferienpassaktion des LMN in Leer "Kids kommt ins Boot"

 

 

Die Stadt Leer hatte im Rahmen der Ferienpassaktion zu der Veranstaltung "Kids, kommt ins Boot" eingeladen. Der Einladung waren 16 Mädchen und Jungen bei hochsommerlichen Temperaturen gefolgt Die Stadt Leer hatte alles bestens organisiert sowie für das leibliche Wohl gesorgt. Diese Aktion steht schon seit vielen Jahren in Verbindung mit dem alljährlichen Tourenskippertreffen des DMYV und wird von der Jugendabteilung des LMN durchgeführt.

 

 

 

Bei der Eröffnung der Veranstaltung wurden die Kinder auch vom Präsident des DMYV Winfried Röcker begrüßt und Fr. Densow von der Stadt Leer leistete große Unterstützung. Danach wurden die 16 Kinder in 2 Gruppen aufgeteilt, denen jeweils 2 Betreuer/Ausbilder zugeordnet wurden und jedes Kind bekam das weiße Kids-T-Shirt des DMYV.

 

 

Der Vormittag galt der Vermittlung theoretischen Wissens über Technik und Umwelt. Wichtigstes Thema war hierbei die eigene Sicherheit. Jedes Kind bekam eine Schwimmweste, dessen Funktion und Wirkungsweise im Anschluss vorgeführt und erklärt wurde.

 

 

Nachdem der Fußboden verlegt und alle Luftkammern aufgepumpt waren, kam der 5 PS SUZUKI-Außenbordmotor mit all seinen Einzelheiten an die Reihe. Nicht fehlen durfte auch das Einüben verschiedener Knoten, wobei erklärt wurde wofür jeder Knoten benötigt wird.

 

 

 

Zum Schluss wurden die Boote gemeinsam aus dem Zelt zum Steg getragen und zu Wasser gelassen.

 

 

Nachdem wir uns alle gestärkt hatten, wollten die Kinder nur noch eins: "Boot fahren".

 

 

 

 

Vor dem Betreten des Steges wurden die Schwimmwesten angelegt, und nachdem die befähigte Person im vorderen Teil des Bootes die Position eingenommen hatte, konnte das Kind so wie es Vormittags gelernt hatte das Boot betreten und den Quick-Stop anlegen.

 

Jetzt wurde der Motor gestartet und es wurde abgelegt. Die nächste Übung galt dem Richtungsfahren und dem Wenden auf engstem Raum. Zum Schluss wurde das Boot am Steg angelegt, und die Klampe musste belegt werden.

Jedes Kind hatte die Möglichkeit, mehre Durchgänge zu fahren, die auch kein Kind ausließ.

 

 

Bei der Verabschiedung wurden alle Kinder und Eltern zu der Siegerehrung am Sonntag im großem Zelt des DMYV eingeladen, um ihre Urkunden und Pokale in Empfang zu nehmen.


Des weiteren wurde nochmals darauf hingewiesen dass die an diesem Sport interessierten Kinder, Mitglied in der SBV-Jugend werden können. SBV-Jugend-Flyer und Aufnahmeanträge wurden zu Beginn der Veranstaltung vorgestellt und ausgeteilt. Der Einladung zur Siegerehrung am Sonntag waren zahlreiche Kinder mit ihren Eltern gefolgt.

 

Der SBV-Jugend sind durch diese Veranstaltung 2 Kinder aus Leer beigetreten.

 

 

Siegerehrung

 

 

Tjade Enskonatus und Felix Burneleit sowie Tobias Wöhlk vom LMN belegen in Leer im Motorbootslalom den 1. Platz

 

 

 

 

Anlässlich des 33. Tourenskippertreffen in Leer wurde ein Schlauchbootturnier

unter der Leitung von Rainer Wöhlk und Ulf Ziesenis sowie Martin Bohmann (Jugendvorstand vom Landesverband Motorbootsport Niedersachsen) ausgetragen.


Die packenden Rennen im Hafen von Leer fanden unter großer Anteilnahme der Besucher

des Hafen- und Stadtfestes in Leer statt.


An dem Wettbewerb nahmen die Landesverbände aus Berlin, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen teil.


Die Jugendgruppe des LMN (YCC & OMYC) konnte in 3 Altersklassen 4 Podiumsplätze belegen.


Im Schlaubootslalom wurden nach drei Durchgängen folgende Platzierungen durch die Teilnehmer aus Niedersachsen belegt:


Klasse 3 Platz 1: Tjade Enskonatus (YCC)

Klasse 4 Platz 3: LÖ Leon Bohmann (OMYC)

Klasse 4 Platz 4: Piet Gehring (OMYC)

Klasse 4 Platz 5: Yvonne Bohmann (OMYC)

Klasse 5 Platz 1: Felix Burneleit

Klasse 5 Platz 6: Niklas Luckmann

Klasse 6 Platz 1: Tobias Wöhlk

Klasse 6 Platz 2: Philipp Ziesenis

Klasse 6 Platz 4: Jennifer Kirsten

 

 

 

 

2. Wertungslauf zur Norddeutschen Meisterschaft MS11 in Leer

 

 

--- MS11-Team des LMN weiterhin auf Erfolgstour ---

Auch beim zweiten Wertungslauf zur Norddeutschen Meisterschaft in der Motorbootklasse MS11 Match Race holte das Team des LMN super Erfolge.

 

Die zahlreichen Zuschauer sahen von der Rathausbrücke in Leer spannende und packende Rennen.

21 Jugendliche aus 4 Bundesländern schenkten sich beim Match Race durch den Slalom Parcous nichts.

 

 

 

 

In der weiblichen Klasse belegte Stina Baldin den 1. Platz.

 

 

Der 2. Platz ging an Jennifer Kirsten...

 

 

...und Jessica Schönburg belegte Platz 3.

 

 

Bei den Männern belegte Philipp Zienesis den 2. Platz..

 

 

.. der 3. Platz ging an Felix Burneleit.

 

 

Niklas Luckmann belegte Platz 6 ..

 

 

.. Tobias Wöhlk Platz 7.

 

 

Das letzte und entscheidende Turnier zur Norddeutschen Meisterschaft 2013 findet im Obereiderhafen in Rendsburg statt.

 

Niedersachsen mit dem Team vom Yacht-Club-Celle ist Titelverteidiger,

und führt nach 2 Turnieren in der Länderwertung. 

 

Die Chancen sind sehr gut, die Norddeutsche Meisterschaft zum 3. Mal in Folge  zu gewinnen.

 

 

 

 

Doppelsieg und Master für LMN-MS11-Team

 

 

 

Beim ersten Wertungslauf in Berlin Gatow auf der Ober-Havel zur Norddeutschen Meisterschaft in der Motorbootklasse MS11 Match-Race holte das Team des LMN beide 1. Plätze sowie den Master.

 

Die 19 Jugendlichen aus 4 Bundesländern schenkten sich im Slalom Parcous nichts und zeigten spannende und packende Läufe.


 

In der männlichen Klasse belegte Tobias Wöhlk den 1. Platz...

...gefolgt von Philipp Ziesenis auf den 2. Platz.

 

Niklas Luckmann belegte den 9. Platz.

 

Jennifer Kirsten erzielte in der weiblichen Klasse den 1. Platz...

 

... und Stina Baldin den 3. Platz.

 

Den Tagesgesamtsieg, das so genannte Master-Finale, hat Tobias Wöhlk gewonnen,

Jennifer Kirsten wurde Zweite.

In der Gesamtwertung zur NDM 2013, liegt Niedersachsen mit dem Team vom Yacht-Club-Celle im Moment auf Platz 1.

 

Der zweite Wertungslauf findet am 27. Juli 2013 beim Tourenskippertreffen des DMYV in Leer statt.

 

 

Piet Gehring vom Osnabrücker-Motor-Yacht-Club im Nationalkader

 

 

Der diesjährige Nationalkaderausscheid "Formula Future" zur  Welt und Europameisterschaft im Schlauchboot-Manövering sowie im Parallelslalom, fand in Brandenburg / Havel auf der Regattastrecke statt.

Am 11. und 12. Mai kämpften 30 Jugendliche aus 7 Bundesländern zwischen 8 und 18 Jahren in 5 Klassen um die heißbegehrten Plätze im Nationalkader. Nur die besten Beiden aus jeder Klasse gehören zum Nationalkader. Wer sich für den Nationalkader qualifiziert hat, ist automatisch für die Deutschen Meisterschaft in Duisburg 2013 gesetzt.

 

Für Piet Gehring vom Osnabrücker-Motor-Yacht-Club war es der erste Nationalkaderausscheid in seiner Karriere. Am ersten Tag im Manövering blieb Piet in der Klasse 4 fehlerfrei und belegte mit der Bestzeit von 71,86 Sekunden den 1. Platz. Beim Parallelslalom am zweiten Tag erreichte Piet einen hervorragenden 3. Platz. In der Gesamtwertung wurden nach der gültigen UIM-Regel 625 Punkte erreicht und somit wurde der 1. Platz belegt.

 

Mit diesem Ergebnis gehört Piet Gehring zur Nationalmannschaft der Deutschen Motorbootjugend und fährt am 1. August 2013 nach St. Petersburg zur Europa und Weltmeisterschaft.

 

 

Felix Burneleitvom Yacht-Club-Celle fuhr in der Klasse 5 am ersten Tag im Manövering in seinem ersten Wertungslauf fehlerfrei die Bestzeit von 92,74 Sekunden und belegte im Zwischenergebnis den 2. Platz.

 

Beim Parallelslalom am zweiten Tag setzte Felix, auf Grund seiner Größe (Andere Starter sind wesentlich kleiner) alles auf eine Karte und erreichte den 8. Platz.

 

In der Gesamtwertung, die nach den gültigen Regeln der UIM  errechnet  wird, belegte Felix Platz 5.

 

 

Nach der Siegerehrung